Between nightmares and miracles
Herzlich Willkommen!
Wir sind ein Harry Potter RPG, das ein paar Jahre nach den 7 Büchern von J.K.R. anschließt.
Es ist möglich frei erfundene Chara zu spielen, aber auch Buchcharaktere sind gern gesehen. Unsere Listen können dir hierbei eine große Hilfe sein.
Wir spielen in diesem Forum nach den Regeln der Szenentrennung und haben ein Raiting von 16 Jahren.



Wir sind ein Harry Potter RPG, dass nach den 7 Hauptbüchern von J.K. Rowling spielt.
 
StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Joline Jovita Ledoux

Nach unten 
AutorNachricht
Joline Ledoux

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 21.04.17

BeitragThema: Joline Jovita Ledoux   Fr Apr 21, 2017 12:08 pm



Facts Family Characteristics Timeline Puppet Master


PERSONAL INFORMATION
SOME PEOPLE SAY THIS IS THE BORING PART



Die junge Hexe mit dem klangvollen Namen Joline Jovita, oder einfach nur JoJo, wurde vor gut 16 Jahren, am 14. Oktober, in einem kleinen Örtchen im Norden Frankreichs in einem Krankenhaus der Muggel geboren. Genauer gesagt in Calais.
Die Geburt der nun jungen Frau verlief planmäßig und bereits nach 180 Minuten, in den frühen Morgenstunden eines kühlen Freitag im Jahre 2006, hielt Chloé Louise Ledoux ihre zweite Tochter in ihren Armen.
Die Familie nagte dank der doch recht gute bezahlten Berufe beider Elternteile niemals am Hungertuch, doch stellen sie dies nicht so sehr zur Show, wie es Andere in ähnlichen Positionen vielleicht tun würden. Die Familie hält sich nicht für etwas Besseres und ist dazu im karitativen Bereichen äußerst aktiv.

Die Bedeutung dieses Namens ist ebenso schön wie passend. Joline ist ist die französische Form von Johanna (Johanna ist Hebräisch und bedeutet so viel wie: angenehm, freundlich oder liebenswürdig). Im Französischem bedeutet ihr Name 'die Hübsche'. Jovita hingegen kann man in die beiden Worten Jo = froh, glücklich und vita = Leben unterteilen. So gesehen bedeutet der Name so viel wie 'die Frohe' / 'die Glückliche' oder aber 'die, welche das Leben liebt'.
Freunde und der Großteil ihrer Familie nennen sie meist einfach nur Jo. Ihr Vater hingegen ruft sie liebevoll Line, was sie aber nicht so gerne leiden mag.

Jo ist im Tierkreiszeichen der Waage geboren, was auch ziemlich gut zu ihr passt: >>Der typische Waage-Geborene ist stets um Harmonie und Frieden bemüht, dafür würde er fast alles tun. Aus diesem Grund kann sich die Waage auch nur schwer zu einem Nein durchringen. Wenn sie jemandem absagt, macht sie das auf so subtile Weise, dass ihr Gegenüber gar nicht merkt, was gerade vonstatten geht. Es kommt vor, dass sie ungewollt Hoffnungen schürt, weil sie keine klaren Ansagen macht, sondern um den heißen Brei herum redet.<<



THE LOOK
LOOK AT ME AND YOU WILL SEE ME!



Jo hat zarte Gesichtszüge, ein schmales Kinn und einen schlanken und weilblichen Hals. Sie ist ca 1,65 Meter groß und hat eine schmale, fast schon zierliche Statur.
Ihre Haare sind von einem tiefen, kräftigen rotbraun welches ihr meist in leichten Wellen über die Schulter fällt, dies hat sie als einzige der drei Geschwister von ihrer Mutter vererbter bekommen.
Im Moment reichen sie ihr bis zu den Schultern, den Pony trägt sie meist seitlich oder gerade, ganz nach Laune und Tagesform.
Ihre mandelförmigen Augen gefallen ihr selbst am Besten an ihrem Aussehen. Sie sind von einem blau-grau welche ihre Gegenüber fesselnd taxieren können. Sie strahlen geradezu und heben sich sehr von ihrer sehr hellen Haut ab.

Joline kleidet sich gerne weiblich, das heißt figurbetont und Chic. Außerdem hat Jo einen ausgereiften Fabel für Mode und Accessoires. Sie liebt es sich zu schminken, wobei sie es aber niemals übertreibt und eher einen natürlichen Look vertritt.
Zum lesen braucht die junge Frau eine Brille. Oft vergisst die junge Frau diese irgendwo und sucht diese dann verzweifelt ... ehe sie merkt, dass sie ihre Brille die ganze Zeit auf ihrem Kopf trug.
Sie mag es sich mit der Pflege ihres Körpers zu beschäftigen und hat viele verschiedene Cremes, Mittelchen, Pulver, Salben etc. um für ihr körperliches Wohl zu sorgen. Dabei ist sie aber keines Falls Oberflächlich, sie liebt lediglich angenehme Düfte und Entspannung.
Sie liebt es lange zu baden, mit viel Schaum, Kerzen, Tee und einem guten, dicken Buch, auch mal gerne mit ihren Schwestern zusammen.



THE FAMILY TREE
YEP, LIKE I TOLD YOU, THE WHOLE FAMILY IS JUST WEIRD!



Mutter: Sie wurde schon früh von ihrem Mann schwanger, um genau zu sein mit 19 Jahre. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter (Marlissa) heirateten die beiden frisch Verliebten.
Sie war Model und hatte immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen. Sie nahm das Leben wie es kam und half Jo mit ihrer lässig, lockeren und offenen Art aus so manch dunklem Tag ihres Lebens.
Sie war sehr hübsch, was in ihrem Beruf natürlich von enormer Wichtigkeit war, dennoch war sie nicht eitel oder legte besonders viel Wert darauf.
Sie war Jos beste Freundin und großes Vorbild.
Das ihre Tochter eine Hexe ist nahm die junge Frau äußerst gut auf. Getrieben von ihrer großen Neugierde und der Freude darüber, dass Jo etwas besonderes war, begleitete sie ihre Tochter damals in die Winkelgasse um ihre Schulsachen zu besorgen.
Chloé starb in einem Alter von 35 Jahren bei einem Autounfall.

Vater: Er ist ein offenherziger und freundlicher Mann, jedoch mit einer beruflichen Neugierde und Misstrauen versehen.
Er liebt klassische Musik und moderne Fotografie, weshalb er von Zeit zu Zeit ach mal selber zur Kamera griff und Fotos von Jos Mutter, die er fast schon vergötterte, und seinen Kindern machte.
Er war beruflich immer sehr eingespannt und doch gab er seiner Familie nie das Gefühl, er würde seine Familie vernachlässigen.
Doch hatten er und Jo öfters mal Streit, wenn es um ihre Berufswahl ging ...
Fijero war anfangs sehr skeptisch, als der Brief von Hogwarts eintraf. Er vermutete dahinter einen dummen Streich, doch seine Frau ließ keinen Zweifel zu. Heute ist er stolz auf seine Tochter, auch wenn er den Gedanken, dass es Hexen und Zauberer wirklich gibt, noch immer sehr befremdlich findet.
Seit dem Tod seiner Frau hatte er keine andere Frau oder Freundin mehr.

ältere Schwester: Sie ist ein echtes Mathe-Genie, in Sachen Zahlen kann ihr niemand etwas vor machen und auch sonst war sie immer gut in der Schule.
Stets brachte sie gute Noten nach Hause und ihre Eltern waren immer sehr stolz auf sie.
Dafür konnte sie mit Worten nicht so recht umgehen, ihre Gefühle in Worte zu fassen war für sie oft ein Ding der Unmöglichkeit und auch sonst war sie immer recht schweigsam und zurückhaltend.
Früher mühte sie sich immer mit dem Trend zu gehen und griff dabei oft völlig daneben, Jo half ihr dann ihre Kleidung zusammen zu stellen.
Ihr großer Vorteil ist jedoch, dass sie ihrer Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten ist und das sie als Einzige von den Geschwistern die grasgrünen Augen geerbt hat.
Heute ist Meli um einiges selbstbewusster und lockerer und hofft auch für ihre jüngere Schwester Joline, dass sie eines Tages ihr eigenes Potential erkennt.
Mit ihr versteht sich Jo sehr gut.
Zwar wäre sie auch gerne eine Hexe, ist aber nicht neidisch auf Jo. Im Gegenteil. Sie freut sich für sie und begnügt sich damit, in den Sommerferien von Jo in der Winkelgasse bei Florean Fortescue's Eissalong einen großen Eisbecher ausgegeben zu bekommen.

jüngere Schwester: Danielle hätte eigentlich ein Junge werden sollen, das Gefühl hatte Jo zumindest immer.
Sie liebt weite Jans, Turnschuhe und Fußball. Trotz ihres eher jungenhaften Auftretens und Kleidungsstils sieht sie dennoch immer irgendwie weiblich aus, was ihr zwar so gar nicht passt, doch legte sie im Großen und Ganzen nicht viel Wert auf Äußerlichkeiten Auch mit 'Mädchenkram' (wie sie es nennt) kann sie nicht viel anfangen wie Shoppen, lange telefonieren oder Make up.
Ihr glattes kastanienbraunes Haar trägt sie meist kurz und stylt es mit Gel oder Wachs, es passt zu ihr.
Sie ist ein kleiner Rebell und sie und Jo stoßen öfters mal an einander.
Sie ist ziemlich neidisch auf ihre ältere Schwester, zeigt dies aber nur manchmal mit bissigen Bemerkungen wenn diese anfängt von Hogwarts und Magie zu erzählen.



CHARACTERISTICS
HE'S HOOOOOT, SO IS HE MEANT TO BE NICE, TOO?



Oft scheint Jo mehr als eine Seele in seiner Brust zu haben, wobei die eine sich nicht von der anderen trennen will.
Die Widersprüche im seinem Charakter sind nicht so leicht durchschaubar. In ihrem Wesen hat alles Platz. Im Extremfall erweist sich der Rücksichtsvollste seiner Seelen als Intrigant oder der weiße Hai als Goldfisch. Aber im Prinzip ist sie ein sanfter und sehr friedfertiger Mensch.
Sie selber würde nie jemanden unterdrücken, hintergehen oder ausnützen.
Zwar kann sie oft auch etwas zickig sein, doch wenn sie dann darüber nachdenkt, wie sie sich verhalten hat, tut es ihr oft leid.

Sie ist immer bestrebt Neues zu schaffen und Altes abzubauen. Ihr Blick ist in die Zukunft gerichtet.
Sie besitzt viel Empathie, das heißt die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen oder eines Tieres zu erkennen und zum anderen die eigene Reaktion auf die Gefühle Anderer wie zum Beispiel Mitleid, Trauer oder Schmerz zu verstehen und dem entsprechend zu reagieren.
Als echte Humanistin liegen ihr die Weltprobleme am Herzen. Man findet sie an der vordersten Front im Kampf für soziale Gerechtigkeit und immer auf der Seite der Unterdrückten.
Ihr angeborenes Einfühlungsvermögen und Mitgefühl machen sie sehr empfänglich für die Leiden Anderer. Aber sie gehört nicht zu denen sich zur Schau stellenden Wohltätern, die als Entgelt für ihre Bemühungen Anerkennung und Liebe verlangen.
Sie strebt nicht nach Macht, Ruhm und Anerkennung, vor allem nicht dadurch, dass sie sich todesmutig mit einem Todesser duelliert. Vielmehr wünscht sich Jo, dass sie für ihre Freunde immer da sein kann, dass sie, wenn nötig, über sich hinaus wachsen kann, um ihnen beizustehen und nicht panisch und steif vor Angst dabei zusehen muss, wie es ihnen an den Kragen geht.

Außerdem ist Joline ein sehr positives Wesen, lebensfroh und voller Optimismus. Ihren Lebenswillen zu brechen ist praktisch unmöglich, denn sie findet überall Dinge, die sie begeistern, so klein und unbedeutend sie auch scheinen mögen.
Sie ist bei seinen Mitmenschen sehr beliebt, da sie eigentlich nie schlecht gelaunt ist und wenn diese Launen nie an Anderen auslässt.
Jo ist zwar bezaubernd, unterhaltend und phantasievoll, aber sie kann auch eigensinnig und dickköpfig sein.
Jo glaubt an das Schicksal, an Träume und Intuitionen welche für sie zum Leben dazugehören. Ihre Fantasie ist beachtlich, doch geradezu beeindruckend ist ihre Eingebung, denn mit ihren Vorahnungen liegt sie oft goldrichtig. Aber statt sie an die große Glocke zu hängen, setzt sie eher auf die leisen Töne. Rückschläge können ihr wenig anhaben, denn der nächste Lichtschimmer am Horizont ist schon zu sehen.
Häufig ist ein äußerer Anstoß nötig, damit Joline wirklich glaubt, dass sie ihren Erfolg eigenen Anstrengungen zu verdanken hat. Eine große Stärke ist des Weiteren ihre soziale Ader, die sie bei jeglicher Art von Fürsorge einsetzt. Zudem sind Fotografie und Kunst Felder, in denen sie aufblüht.
Tränen und Lachen liegen bei ihr oft nah beieinander, denn aufgrund ihres gefühlsbetonten Wesens reagiert sie schnell auf Einflüsse von außen. In einer überempfindlichen Phase kommt ihr eine starke Schulter sehr gelegen, um sich dort anzulehnen und auszuweinen. Ab und an muss sie dem grauen Alltag entfliehen – gern durch Tagträumerei. Sie braucht diesen Freiraum wie die Luft zum Atmen. Das erklärt auch, warum Selbstdisziplin nicht wirklich eines ihrer Talente ist - auch wenn sie sich dahingehend wirklich Mühe gibt und versucht zusammen zu reißen.



HOGWARTS
MY SCHOOL , MY HOUSE , MY LIFE



Joline ist eine Hufflepuff und das mit ganzem Herzen. Der sprechende Hut hätte sich für die junge Frau nicht besser entscheiden können. Sie liebt ihr Haus und erfüllt so ziemlich jeden Aspekt, für den dieses Haus steht: Loyalität, Fairness, Offenheit und Gerechtigkeit.  

Jo ist äußerst engagiert in der Schule. Sie lernt viel und gerne und ist eine gute Schülerin mit konstant durchschnittlichen Noten.
Astronomie: A
Geschichte der Zauberei: A
Kräuterkunde: A
Verteidigung gegen die dunklen Künste: A
Verwandlung: E
Zauberkunst: O
Zaubertränke: A
Pflege magischer Geschöpfe: A
Alte Runen: O
Ihre Bemühungen bleiben ihren Lehrern nicht verborgen, auch ihre Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit gut im Team arbeiten zu können macht sich oft positiv bemerkbar.

Auch wenn Jo gerne am Quidditchfeld steht und die Hufflepuffmannschaft bei einem Spiel anfeuert, so ist sie selber keine Spielerin. Dafür kann sie einfach nicht gut genug mit Bällen umgehen. Werfen und zielen waren und sind eben nicht gerade ihre Stärke. Auch so ist sie kein allzu großer Fan dieses Zauberersports. Was nicht heißt, dass sie keine gelb/schwarzen Fähnchen schwenkt, wenn es darum geht, ein Schulspiel zu gewinnen.

Als Joline ihren Brief bekam und sie mit ihrer Mutter nach London fuhr, um ihre Schulsachen zu kaufen, da freute sie sich am Meisten, als sie beide vor der magischen Menagerie standen und Jo sich dort eine Gefährtin aussuchen durfte. Natürlich war ihre verrückte Mutter für eine Kröte, doch Jo verliebte sich sofort in die grau/schwarze Maine Coon, die sich auf einem Regal direkt unter dem Dach des Ladens herum drückte und sie mit ihren grünen Augen zu verfolgen schien. Jo entschied sich für die eigenbrötlerische Katze, taufte sie auf den Namen Louna und hat diese Entscheidung bis heute nicht bereut.



MAGIC THINGS
PATRONUS-, AMORTENTIA- STUFF ...



Bereits der erste Stab, den Jo von Mr. Ollivander zum 'ausprobieren' bekam, zeigte seine Wirkung. Der relativ kurze Zauberstab aus Birnenholz und Einhornhaar schien wie geschaffen für die damals 11 jährige Hexe zu sein. So schnell hatte der Zauberstabmacher wohl noch nie eines seiner Werke verkauft.
Doch nicht nur einen Zauberstab, diverse Schulbücher/- Uniformen und eine Katze bekam Jo damals, nein. Auch einen kleinen grau/lilanen Minimuff schenkte die Mutter ihrer kleinen Hexe zum Schulbeginn. Jo taufte ihn Norman und der kleine Kerl schläft bis heute in der ausgeräumten Schublade ihres Nachttisches. (sowohl zu Hause als auch in Hogwarts)

Einen Paronus bekam die Hexe in ihrem dritten Schuljahr überraschend schnell hin. Auch die Gestalt des silbernen Wesens war recht schnell deutlich: der einer Libelle. Warum kann die junge Frau aber nicht erklären, zumal dieses Fach ihr wirklich alles andere als liegt. Kämpfen liegt einfach so gar nicht in ihrer Natur.
An ihrem Irrwicht hingegen hatte sie lange Zeit zu knabbern und auch noch heute, weiß sie nicht so recht wie sie Einsamkeit weniger schlimm und schmerzhaft und somit erträglicher machen soll.



CURRICULUM VITAE
ONCE UPON A TIME ... OH COME ON, CUT TO THE CHASE!



Joline Jovita wurde am 14. Oktober 2006 in Frankreich/ Calais geboren. Der Morgen dieses freitags war ziemlich kühl und grau, aber dafür trocken. Doch für das Wetter hatte die Muggel-Familie Ledoux in diesen Stunden eh keinen Kopf. Viel wichtiger waren die 52 cm Leben, welche in den Armen des erschöpften Models, und nun zweifacher Mutter, Chloé friedlich schlummerten.

Jo wuchs heran und lebte bis zu ihrem 4. Lebensjahr mit ihrer 4 Jahre älteren Schwester, ihren Eltern und ganzem Rest der Familie in dem verträumten Küstenort im Norden Frankreichs.
Doch als Mr. Ledouxs Kanzlei umzog und in der Nähe von Lyon ihre Zelte aufschlug, beschloss die Familie es mit Sack und Pack dieser gleich zu tun.
Die Großeltern waren zwar alles andere als begeistert, doch sahen sie die Notwendigkeit ein. Noch heute verbringen ihre Enkelinnen mindestens zwei Wochen ihrer Ferien in Calais.
6 Jahre später wurde das dritte und letzte Kind der Eheleute Ledoux geboren, Marlissa. Etwa zur jener Zeit war es auch, da die Eltern merkten, dass mit ihrer mittleren Tochter etwas anders war, was sich bereits 2 Jahre später bestätigen sollte. Zuerst war es nur so ein Gefühl, doch dann geschah etwas, was ihre kühnsten Träume in den Schatten stellte. Die Vorahnungen ihrer Tochter nahmen zunehmend unheilvoll genaue Ausmaße an, bis sie am 23. Mai 2014 die Lottozahlen vorhersagte ... und das bis dato das 4. mal in Folge. Das ihre Tochter eine Hexe ist, daran dachten aber weder Jos Ma noch ihr Dad.
Jedenfalls bis der Brief aus Hogwarts eintraf ...

Der Vater hielt es für einen blöden Witz, als Joline den Brief laut vorlas und dabei ganz glänzende Augen bekam. Doch die aufgeweckte Chloé war sich da nicht so sicher. Sie redete lange auf ihren Mann ein, bis dieser schließlich klein bei gab und sich Mutter und Tochter ein paar Wochen später in der Winkelgasse im Herzen Londons wieder fanden.
Alles war unheimlich aufregend und neu, doch dank einer netten Frau und ihrem Sohn Christopher, verloren die Beiden nicht den Überblick. Dies sollte zwischen Joline und Chris der Beginn einer engen und wunderbaren Freundschaft werden.

Auch als es einige Wochen später hieß: 'Alles einsteigen, der Zug nach Hogwarts fährt in wenigen Minuten ab!', war es Chris, der Joline die aufkommende Angst und Aufregung nahm. Sie verbrachten die Zugfahrt zusammen und teilten sich auch eines der kleinen Boote, mit denen sie über dem schwarzen See Hogwarts entgegen fuhren. Tiefgreifende Eindrücke, welche die Beiden wohl niemals vergessen werden.
Auch den Anblick des majestätischen Schlosses und den Einzug in die große Halle erlebten sie Seite an Seite. Nachdem sie die Aufteilung mit viel Herzklopfen und weichen Knien auf die vier Schulhäuser überstanden hatten, duften sie ebenfalls gemeinsam das Festessen am Tisch der Hufflepuffs genießen. Jo war über glücklich.
Das ertse Jahr flog nur so dahin und Joline lebte sich gut in ihrer neuen Schule ein.

Doch nach jedem Hoch kommt auch immer ein Tief ...
Ihres erreichte die junge Hexe in den Weihnachtsferien in ihrem 2. Schuljahr.
Es war Dezember, kurz vor Heiligabend und ihre Mutter fuhr mit ihrer Tochter gerade von einer Theateraufführung nach Hause; da verlor die junge Frau auf der vereisten Straße die Kontrolle über den Wagen.
Das nächste, an das sich Jo erinnerte, waren helle Lichter die über ihr hinweg glitten, als die Rettungssanitäter die damals 12 Jährige auf einer Liege schnell durch einen Gang im Krankenhaus schoben.
Alles schmerzte ihr, in ihrem Kopf drehte sich alles und alle Geräusche drangen nur stark gedämpft zu Jo durch.
Viel bekam sie in den darauf folgenden Stunden nicht mit.
Später sollte sie erfahren, dass ihre Mutter noch am Unfallort gestorben war.
Jo selber kam mit Prellungen, Schnittwunden, einem gebrochenen Arm und einigen Platzwunden davon.
Wochenlang sprach sie kein Wort und kehrte nach den Ferien nicht sofort nach Hogwarts zurück. Mit der Sprechtherapie besserte sich ihr seelischer Zustand jedoch und sie begann allmählich das Erlebte zu verarbeiten.
Doch auch heute noch wacht sie oft völlig aufgelöst auf, da sie die Bilder des Unfalls verfolgen ... Die Zeit verging, ihre Wunden heilten und der Alltag kehrte wieder ein. Das Leben ging weiter, auch wenn es ihr erst unwirklich vorkam, doch es wurde von Tag zu Tag leichter ...
Nach ihrer Rückkehr nach Hogwarts half Chris ihr den verpassten Schulstoff nach zu holen, was ihr alles andere als leicht fiel. Aber mit seiner Hilfe schaffte sie es schließlich.

Jetzt, 4 Jahre später, hat Joline den Tot ihrer Mutter recht gut verwunden, soweit man bei so einer Tragödie von Überwindung sprechen kann. Natürlich vermisst sie ihre Mutter unheimlich, auch nach all den Jahren, doch sie hat ihre Freude am Leben wieder zurück und das nicht zuletzt durch ihre Freunde.

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und Jo freut sich darauf ...



THE PUPPET MASTER
SHE IS MEAN, SHE IS EVIL ... SHE IS A GENIUS!




AVATARPERSON:
Susan Coffey (Model)
WEITERGABE?
Charakter: [Nein], Steckbrief: [Nein], Grafiken: [Nein] - Nur nach Absprache.
REGELN GELESEN?
Ja
REGELSATZ
Edit by Foxxi.



Template edit by Kai ; Text by Foxxi


_________________
Give me wings * to fly away
Nach oben Nach unten
Joline Ledoux

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 21.04.17

BeitragThema: Re: Joline Jovita Ledoux   Fr Apr 21, 2017 11:11 pm

Jo ist fertig <3

_________________
Give me wings * to fly away
Nach oben Nach unten
Jared King
Hauslehrer von Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.04.17

BeitragThema: Re: Joline Jovita Ledoux   So Apr 23, 2017 12:25 pm

WELCOME ON BOARD
First WoB * by Jared
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Joline Jovita Ledoux   

Nach oben Nach unten
 
Joline Jovita Ledoux
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Between nightmares and miracles :: Magisches Bürgeramt :: Zuwanderungsbehörde :: Fertige Steckbriefe-
Gehe zu: