Between nightmares and miracles
Herzlich Willkommen!
Wir sind ein Harry Potter RPG, das ein paar Jahre nach den 7 Büchern von J.K.R. anschließt.
Es ist möglich frei erfundene Chara zu spielen, aber auch Buchcharaktere sind gern gesehen. Unsere Listen können dir hierbei eine große Hilfe sein.
Wir spielen in diesem Forum nach den Regeln der Szenentrennung und haben ein Raiting von 16 Jahren.



Wir sind ein Harry Potter RPG, dass nach den 7 Hauptbüchern von J.K. Rowling spielt.
 
StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Edward Remus Lupin

Nach unten 
AutorNachricht
Ted Lupin
Lehrkraft
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 10.04.17

BeitragThema: Edward Remus Lupin   Mi Apr 12, 2017 7:22 pm



Facts Family Characteristics Timeline Puppet Master


PERSONAL INFORMATION
SOME PEOPLE SAY THIS IS THE BORING PART



Der junge Mann dessen Steckbrief du gerade liest, ist Edward Remus Lupin. Genannt Teddy oder einfach nur Ted.
Edward ist ein Name von Königen. Übersetzt heißt er soviel wie 'der Hüter seines Besitzes'. Dies mag kein besonders bedeutungsträchtiger Name sein, aber es ist der Name seines Großvaters weshalb seine Eltern sich wohl auch dafür entschieden.
Sein Zweitname, Remus, ist der seines Vaters. Der Legende nach, soll dies einer der Namen der beiden Gründer Roms gewesen sein. Nach dieser Geschichte sollen Remus und sein Zwillingsbruder Romulus ausgesetzt und von einer Wölfing großgezogen worden sein. Remus wurde bei einem Streit von Romulus erschlagen. Die Bedeutung dieses Namens lautet 'der Ruderer' und stammt von dem lateinischen Wort 'remus' welches mit Ruder übersetzt werden kann.

Geboren wurde der junge Mann, der heute 24 Jahre jung ist, in der Grafschaft Devon und das am 14. April. Damit ein waschechter Widder, wie er im Buche steht:
>>Widder wollen immer mit dem Kopf durch die Wand. Für den Widder gibt es keine Hindernisse, sondern nur Herausforderungen.<< Dies passt ganz gut zu Ted, auch wenn dieser nicht sonderlich viel von Horoskopen hält.



THE LOOK
LOOK AT ME AND YOU WILL SEE ME!



Da Ted ein Metamorphmagus ist, ist die Frage nach seinem Aussehen alles andere als wirklich leicht. Immerhin kann er sein Aussehen von Grund auf verändern. Doch wenn er ganz er selbst ist, was oft genug vor kommt um sich dieser Fakten sicher zu sein, so sieht er folgendermaßen aus:
Ted ist knapp 1,88 Meter groß. Er hat dunkel blondes Haar und graue Augen, ein schmales Gesicht, welches meist von einem leichten 3-Tagebart umrahmt wird und breite Schultern. Ansonsten ist sein Körper zwar sportlich aber nicht sonderlich muskulös.
Seine Haare hat er von Zeit zu Zeit blond, blau, grün [...] gefärbt und trägt sie mal kurz und mal lang. Veränderung ist ein Muss für den jungen Mann, den nichts mehr langweilt als Eintönigkeit. Da kommt ihm seine Gabe wirklich mehr als gelegen. Seine Haut ist recht hell, wird aber im Sommer wirklich schnell braun, was gut ist, denn Ted ist oft und viel unter freiem Himmel anzutreffen.

Er liebt Tattoos und und hat selber auch ein paar vor zu weisen. Das auffälligste hierbei ist wohl das an seinem rechten Oberarm.
Auf seinem Handrücken hat er eine feine, ca 4 cm lange Narbe, die von einem frisch geschlüpften Occamy stammt.

Er kleidet sich gerne modisch, aber dennoch eher leger. Lederjacke, Jeans, Shirts und Chucks sind der Stil, den man meist bei ihm antreffen wird. Aber er trägt eigentlich alles, ungeachtet von welcher Marke oder wie kostspielig oder vielmehr günstig die Anschaffung war. Äußerlichkeiten sind etwas, worauf Ted eher weniger Wert legt, was man bei seinem kleinen magischem Extra zwar nicht erwarten würde, aber so ist es. Natürlich verändert er sein Aussehen gern', aber für ihn gibt es bei anderen Menschen wichtigere Dinge als die Hautfarbe, die Frisur oder gar die Kleidung.



THE FAMILY TREE
YEP, LIKE I TOLD YOU, THE WHOLE FAMILY IS JUST WEIRD!



Seine Eltern starben noch bevor Ted die Chance hatte sie richtig kennen zu lernen. Dennoch glaubt er sie irgendwie zu kennen. Sein Onkel Harry Potter, dessen Freunde und der Rest der Familie, erzählten ihm viel über seinen Vater und seine Mutter. Er weiß, dass sie für ihre Überzeugungen starben und so ist er stolz auf sie, auch wenn er sich nicht selten wünscht, sie hätten dabei auch mal an ihn gedacht. Dennoch macht er ihnen keinen Vorwurf, denn er weiß, dass er vermutlich nicht anders handeln würde.

Er wuchs bei seiner Großmutter auf, welche die Mutter von seiner Mutter Nymphadora ist. Sie ist eine gutmütige und starke Hexe, mit einem gewissen Sturkopf, den wohl alle in der Familie besitzen. Für Andromeda ist Ted die Welt, ebenso wie sie für Ted der Inbegriff von Familie ist.
Neben ihr hatte Ted aber auch immer viel Kontakt zu den Potters. Nicht selten verbrachte er einen Großteil seiner Ferien bei seinem Patentonkel. So hatte er auch immer engen Kontakt zu den Weasleys und deren Kindern und Enkeln. Etwas, was Ted immer sehr genoss und auch heute noch genießt.
Besonders viel liegt ihm an Victoire. Schon seit ihrer frühesten Kindheit kennen sich die Beiden und bei Ted stellte sich ziemlich rasch eine Schwärmerei für die junge Weasly ein.



CHARACTERISTICS
HE'S HOOOOOT, SO IS HE MEANT TO BE NICE, TOO?



Ted wäre die Person, die man nach dem Weg fragen würde, wenn man sich in einer fremden Stadt verlaufen hat. Denn wenn man Ted auf der Straße trifft so wirkt er offen, hilfsbereit und äußerst sympathisch (was er im Grunde auch ist). Er scheint mit jedem zurecht zu kommen, was im großen und ganzen auch stimmt. Zu Beginn steht er Leuten immer durchweg positiv gegenüber, doch wenn sich heraus stellt, dass er betreffende Person nicht mag ist er auch nicht scheu davor zu sagen: "Du siehst super aus, aber dein Charakter ist wirklich vom 'Grabbel-Tisch'!".
Er tritt selbstbewusst und zielsicher auf, was ihn zwar als geborenen Anführer erscheinen lässt, welche Position er aber eindeutig nicht anstrebt. Dies wäre definitiv zu viel Verantwortung für einen so wechselhaften Charakter wie den von Ted. Er ist eher ein Macher als der Kopf einer Gruppe, was nicht heißt, dass er sich nicht mit Ideen und Anregungen einbringen würde.

Er ist andauernd unterwegs, von einem Ort zum andern, von einem Menschen zum andern, von einer Tätigkeit zur anderen. Ruhelos, nervös, begnügt er sich nicht damit, jeweils einen Tag zu erleben, sondern sucht eine Woche oder einen Monat in einen Tag zu pressen und auf verschiedenen Ebenen zugleich zu leben. Was immer er gerade tun mag, er sehnt sich danach, etwas anderes zu tun. Er schwelgt in Widersprüchen.
Welcher Art seine Gefühle auch sein mögen, in erster Linie sucht er diese instinktiv zu tarnen.
Er erträgt keinen Stundenplan. Man darf von ihm nicht verlangen, die Mahlzeiten einzuhalten oder zu einer festgesetzten Stunde zu schlafen oder wach zu sein. Er mag kein Gefangener der Uhr sein. Er ist außergewöhnlich intelligent und hat ein loses Mundwerk. Und wie gern redet er! Er jongliert mit mehreren Themen und lässt sie alle gleichzeitig in der Luft schweben.
Man versuche ja nicht, ihn im Wortkampf zu besiegen. Er ist höchst beredsam und Wörter sind für ihn Waffen, die er mit vernichtender Wirkung anzuwenden weiß. Auch im Gespräch macht sich eine merkwürdige Ruhelosigkeit bemerkbar, denn er springt von einem Thema zum andern wie von Eisscholle zu Eisscholle. Das wirkt elektrisierend und magnetisch und keineswegs unkontrolliert, denn was er sagt, sprüht vor Geist und Witz. Ted ist ein faszinierender, vielseitiger, intellektueller Mensch, der sich fortwährend fast schmerzvoll bewusst ist, wie andere auf ihn reagieren.
Seine Begeisterung führt dazu, dass er nach allen Seiten aus fächert und zu viel unternimmt. Bei der Inangriffnahme eines Planes entfaltet er große Tatkraft, aber dann fällt es ihm schwer, bei der Stange zu bleiben. Allzu oft gerät der schlagfertige, scharfsinnige junge Mann ins Hintertreffen, überholt von weniger phantasievollen Konkurrenten, ein Leonardo da Vinci der Dilettanten.
Misserfolge bekommen ihm schlecht. Er zerfleischt sich vor Selbstvorwürfen und versinkt in eine Depression, die seine geheime Furcht vor Unzulänglichkeit bestätigt. Aber diese Stimmung dauert nie lange. Ein neues Interesse stachelt ihn an und gibt seinen Lebensgeistern kometenhaften neuen Aufschwung. Er interessiert sich für Spiel und Sport, Liebhaberei und alle Arten von Zerstreuung. Er reist gern, um immer wieder etwas Neues zu sehen.
Er ist gern verliebt und nimmt dazu jede Gelegenheit wahr. Doch einmal in einer festen Beziehung wird er der treuste Mann an der Seite der Frau seines Herzens sein. Aber er sucht auch dort seine Freiheit und unterdrückt sein Ich nicht, um jemandem zu gefallen. Auch in der Liebe langweilt ihn die Routine und wenn er ihr ausgesetzt wird, kann er durchaus feindlich und streitsüchtig werden.
Es fällt ihm schwer, das Geld zusammen zu halten. Besitztümer schlüpfen ihm durch die Finger. Wenn sein Bankkonto angeschwollen ist, fühlt er sich ungemütlich und sucht Gründe, das Geld loszuwerden. Sicherheit findet er nur in der Unsicherheit.
Manche Menschen meinen, er habe die ewige Jugend gepachtet, mit der damit verbundenen nie erlahmenden Vitalität und Wissbegierde, Vergnügungssucht und Freude an Zerstreuung. Man nennt ihn Peter Pan, weil er nie erwachsen zu werden scheint.
Er besitzt ein unheimlich lose Mundwerk und spricht Dinge offen aus, die andere sich schon zu denken schämen. Es scheint keine Tabus für ihn zu geben, keine Hemmungen.
Auch fällt es ihm nicht schwer Fehlverhalten einzusehen - wenn er sich im Nachhinein im Unrecht sieht.



HOGWARTS
MY SCHOOL , MY HOUSE , MY LIFE



Ted ging seit der ersten Klasse auf die Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei. Sein damaliges Haus war Hufflepuff, welches ihn  seiner Mutter so nahe brachte, wie fast nichts zuvor. Er findest das Haus passend und kann nichts mit den Vorurteilen anfangen, wo es heißt, die Schülerinnen und Schüler in diesem Haus seien Dumm und einfach gestrickt. Jeder, der Loyalität, Hilfsbereitschaft und Fairness als 'dumm' abstempelt, kann Ted nur leid tun.

Schon immer war Ted ein großer Quidditch-Fan, aber ein Spieler war er nie. Sportlich ist der junge Zauberer nämlich nicht wirklich. Seine Lieblingsmannschaft sind die Holyhead Harpies. Vielleicht auch nicht zuletzt, weil seine Patentante, Ginny Weasly, eine ihrer Jägerinnen ist.
Auch wenn er einen Besen besitzt - ein älteres Modell, das zwar nicht so schnell ist, aber wenn nötig seinen Zweck erfüllt - so nutzt er doch lieber Flohpulver oder zieht es vor zu apparieren. Selbst das Reisen auf einem Hippogreif ist für ihn sicherer, als auf einem Besen zu sitzen, was wohl einiges über ihn aussagt.
Seine Eule Rocket, ist, seitdem er sie in einem zarten Alter von 11 Jahren im 'Eeylops Eulenkaufhaus' kaufte, sein treuer Begleiter. Der Gute ist mittlerweile schon ziemlich in die Jahre gekommen, ist aber weiterhin (relativ) zuverlässig. Ted bringt es nicht übers Herz eine andere Eule zu besorgen, solange Rocket noch fit ist. Dennoch nutzt er ihn nur noch für kurze Strecken um ihn nicht all zu sehr zu belasten. Wenn er einen Brief verschicken möchte, dessen Empfänger weiter weg zu finden ist, so leiht er sich die Eule seiner Großmutter ... oder schickt in per Muggelpost. Meist sind dann die Reaktionen der Empfänger äußerst amüsant. Ein recht positiver Nebeneffekt.  

Ted war nie einer der Jahrgangsbesten, was nicht heißt, dass er es nicht versucht hätte. Aber der junge Lupin ließ sich nur zu gerne von anderen Dingen ablenken. Dennoch bewegter er sich immer im guten Mittelfeld was eine Noten anging, was er wohl auch seinem besten Freund zu verdanken hat, der ihm half den Lehrstoff zu verinnerlichen. Einzig und allein für Pflege magischer Geschöpfe brauchte er keine Nachhilfe. Dieses Fach war ihm bereits vor der Schule schon in Leib und Blut über gegangen.
Astronomie: A
Geschichte der Zauberei: S
Kräuterkunde: E
Verteidigung gegen die dunklen Künste: A
Verwandlung: E
Zauberkunst: A
Zaubertränke: A
Pflege magischer Geschöpfe: O
Alte Runen: A



MAGIC THINGS
PATRONUS-, AMORTENTIA- STUFF ...



Ted brauchte lange, um den rechten Zauberstab zu finden. Fast 8 Stäbe schwang er, wobei er den Laden von Mr. Ollivander fast völlig zerstörte. Doch schließlich fand er ihn. Ein Mix aus Kastanienholz und dem Haar eines Thestrals. Äußerst seltene Mischung und für Ted ebenso passend.
Bis jetzt hat ihm sein Stab immer gute Dienste geleistet.

Sein Patronus ist ein Occamy, doch das war nicht immer so. In der dritten Klasse, wo er im Unterricht diesen Zauber lernte, war es erst ein dünner Faden silbernen Lichts. Auch wenn das den jungen Zauberer damals alles andere als störte. Die Wenigsten in seinem Jahrgang bekamen einen Patronus mit einer festen Gestalt hin. So machte er sich keine all' zu großen Sorgen. Im Laufe der Zeit war dann ein Luchs erkennbar, der wild und frei durch die Lüfte rannte.
Erst später, als seine Ausbildung bei Mr. Scamander begann, nahm er die Form eines Occamys an. Diese Gestalt hat er bis heute.



CURRICULUM VITAE
ONCE UPON A TIME ... OH COME ON, CUT TO THE CHASE!



Edward Remus Lupin wurde am 14.04.1998 um 00:04 Uhr, in der Grafschaft Devon/ UK als erster und einziger Sohn von Remus und Nymphadora Lupin geboren.

Teddy wuchs nach dem Tod seiner beiden Eltern, welche in der Schlacht um Hogwarts 1998 starben, bei seiner Goßmutter Andromeda Tonks auf. Sein Pate Harry Potter nahm großen Anteil an Teddys Leben, sodass er zusammen mit den Weasleyenkeln aufwuchs und zu denen auch eine wirklich gute Beziehung hat. Obwohl er eine Waise ist, erlebte Teddy im Gegensatz zu seinem Onkel Harry eine bedeutend erfüllendere und schönere Kindheit, da er immer Menschen hatte, die sich um ihn sorgten und für ihn da waren. Seine Kindheit verlief ruhig, aber dennoch irgendwie ereignisreich. Da seine Großmutter, bei der er aufwuchs eine Liebe zur Natur und magischen Wesen hegte. So weiß Ted schon seit seiner frühen Jugend wirklich viel über magische Geschöpfe und - pflanzen.
Anders als seine Eltern, zeigte Ted in den frühen Jahren seiner Kindheit keine Anzeichen dafür, dass er das magische Talent seiner Eltern vererbt bekommen hatte. Abgesehen von der Fähigkeit seiner Mutter, die ebenfalls ein Metamorphmagus gewesen war. Dies zeigte sich bereits wenige Stunden nach seiner Geburt wo er unbewusst sein blond/bräunliches Haar bläulich färbte.
Erst in einem Alter von 6 Jahren offenbarten sich seine, dann stetig weiter anwachsenden, Kräfte.
Den ersten Anflug magischen Könnens hatte er, als er während er träumte sämtliche Papiere und Bücher im Haus durch die Luft schweben ließ.

Mit 11 Jahren bekam der junge Lupin Post. Die Einladung welche mit den berühmt berüchtigten Worten beginnt: "Sehr geehrter Mr. Lupin, wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass sie auf der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen wurden [...]"
Ein paar Monate später war es dann soweit. Bepackt mit einer Unmenge an Taschen, einem riesigen Koffer und dem Käfig mit seiner Sumpfohreule namens Rocket, durchbrachen er und seine Großmutter die Absperrung zwischen Gleis 9 und 10 der Muggel-Welt und fanden sich im nächsten Moment vor einer scharlachroten Dampflokomotive wieder.
Ted war aufgeregt, aufgeregter als er es je zuvor in seinem Leben gewesen war. Doch wer konnte es ihm verdenken? Wohl jeder kennt dieses unbeschreibliche Gefühl, wenn man das erste mal in seinem Leben den Bahnsteig 9 3/4 entlang geht und versucht alle Eindrücke, die auf einen einströmen, zu erfassen.
Auch Ted erging es da nicht anders.
Die erste Zugfahrt verlief relativ Ereignislos, auch wenn Ted dort bereits seine ersten Bekanntschaften machte. Nathan (späterer Ravenclaw), Dora (spätere Gryffindor) und Olec (späterer Slytherin) teilten sich zusammen mit ihm das Abteil. Die Stimmung war aufregend und die Gespräche kreisten nahezu alle samt um die bevorstehende Ankunft. Noch heute sind die vier sehr gute Freunde, auch wenn sie nicht in einem gemeinsamen Haus sind - was sie zwar von Zeit zu Zeit bedauern, aber das tut ihrer Freundschaft keinen Abbruch.
Der sprechende Hut, war ein weiteres Ereignis, welches Ted neben dem Anblick des riesigen Hagrid, der Fahrt über den schwarzen See und den feierlichen Einzug in die große Halle wohl niemals vergessen würde.
Als der Hut im jegliche Sicht auf die Gesichter seiner Mitschüler nahm, begann sein Herz wie wild zu pochen. Dann die Erleichterung, als der Hut laut 'Hufflepuff' in die Stille hinein rief.
Die nächsten Jahre vergingen quasi wie im Flug und ohne wirklich nennenswerte Ereignisse. Abgesehen von dem ruhmreichen Tag, da er zum Schulsprecher ernannt wurde, was nicht nur ihn sondern auch seine Großmutter sehr stolz machte.
Bis er schließlich seinen Abschluss im Jahre 2016 meisterte.

Ein kleiner Traum ging für ihn in Erfüllung, als er direkt nach seinem Abschluss bei dem Naturforscher Rolf Scamander in die Lehre ging und noch viel mehr über magische Wesen lernte.
Ein Jahr später begleitete er die Kinder seines Onkels Harry Potter zum Hogwartsexpress und küsste dort das erste mal seine langjährige Liebe Victoire Weasley. Seit diesem Tag sind die beiden ein Paar.
Er setzte seine Ausbildung bei Mr. Scamander, und von Zeit zu Zeit auch seiner Frau, fort und glänzte durch seinen Wissenshunger und seinem klugen Köpfchen.

2021 wandte er sich dem Lehrerdasein zu und wollte jungen Hexen und Zauberern die magische Tierwelt näher bringen. So bewarb er sich als Lehrer für 'Pflege magischer Geschöpfe' wo er auch alsbald als Referendar angenommen wurde.
2022 sollte nun sein zweites Jahr an der Schule für Hexerei und Zauberei sein ...



THE PUPPET MASTER
SHE IS MEAN, SHE IS EVIL ... SHE IS A GENIUS!




AVATARPERSON:
Dougie Poynter (Musiker)
WEITERGABE?
Charakter: [Ja], Steckbrief: [Nein], Grafiken: [Nein]
REGELN GELESEN?
Ja
REGELSATZ
Edit by Foxxi



Template edit by Kai ; Text by Foxxi

   

_________________
Hier könnte ihre Werbung stehen


Zuletzt von Ted Lupin am Sa Apr 22, 2017 1:05 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ted Lupin
Lehrkraft
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 10.04.17

BeitragThema: Re: Edward Remus Lupin   Di Apr 18, 2017 5:22 pm

Teds Steckbrief ist bereit X3

_________________
Hier könnte ihre Werbung stehen
Nach oben Nach unten
Jared King
Hauslehrer von Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 10.04.17

BeitragThema: Re: Edward Remus Lupin   Di Apr 18, 2017 5:50 pm

Bin voll und ganz von Ted überzeugt Smile

WELCOME ON BOARD
First WoB * by Jared
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Edward Remus Lupin   

Nach oben Nach unten
 
Edward Remus Lupin
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Remus Lupin
» Staatsalchemist: Edward Elric
» Edward Susanori [ Lost Souls ] Dem Keks dem sein mittlerweile 5er Char feddich zur Kontrolle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Between nightmares and miracles :: Magisches Bürgeramt :: Zuwanderungsbehörde :: Fertige Steckbriefe-
Gehe zu: